Aktuelle Änderungen - Suchen:

Hinweise zu Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen und Lebewesen

Bei der Entnahme von Bodenproben handelt es sich im Sinne der Biostoffverordnung im Regelfall um eine nicht gezielte Tätigkeit mit biologischen Arbeitsstoffen.
Das Auftreten einer Infektion ist dabei für gesunde Personen zwar unwahrscheinlich, trotzdem müssen aber die allgemeinen Hygienemaßnahmen der Schutzstufe I eingehalten werden. Für Nordrhein-Westfalen werden die baulichen, technischen, organisatorischen und persönlichen Schutzmaßnahmen im Kapitel I - 6.4.2 der Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht an allgemeinbildenden Schulen in NRW festgelegt.

Bearbeiten - Historie - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 16.03.2015 19:58 Uhr